Link BioSuisse Link RegioFair Link pro specie rara Link Slow Food

Link BioSuisse Link RegioFair Link pro specie rara Link Slow Food

 

Erdbeeren im Döschen

Zwetschgen im Döschen

Apfelwürfeli im Döschen

Randenchips im Döschen

Aronia im Döschen

Grünboden-Naschdöschen

 

NEU: Randenchips für zwischendurch

Chip für Chip ein gesunder Genuss. Sie werden staunen, wie der süssherbe, erdige Geschmack von frischen Bio-Randen ihrem Gaumen schmeichelt. Die sanft getrockneten Randenchips vom Grünboden sind gesunde Häppchen für zwischendurch, die rundum bestens munden.


«Die Rande ist von hohem gesundheitlichem Wert», schreibt Fachfrau Marianna Buser in ihrem Buch «Wurzelgemüse» (Fona-Verlag) : «Der in der Wurzel enthaltene Farbstoff verbessert die Zellatmung und wirkt sich positiv auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit aus. Die Rande ist harntreibend und schwemmt die Harnsäure aus. Sie steigert die Abwehrkräfte.» Wie fast alle Wurzelgemüse enthält auch die Rande hohe Mengen an Kalium, Natrium, Phosphor, Magnesium und Eisen.

 

Das sind alles Vorzüge, die sich mit den sanft luftgetrockneten Randenchips vom Grünboden Chip für Chip auswirken. Ohne dass sich, wie beim Kochen und Schälen der frischen Knollen, ihre Hände blutrot verfärben. Aber der volle Genuss bleibt. Die gekochte Rande ist angenehm herb-süss. Die sanft getrockneten Randenchips sind es auch.

 

Randen werden heute in allen Ländern mit einem gemässigten Klima angebaut und sind während des ganzen Jahres erhältlich. Von Ende Mai bis Mitte August können junge Randen von 3-5 cm Durchmesser mit Blattwerk gekauft werden. Später werden sie ohne Blätter verkauft. Es sind auch gekochte Randen im Angebot. Der Randensaft ist ein natürlicher Farbstoff, der zum Färben von Lebensmitteln dient.

Der Sack Bio-Randenchips vom Grünboden zu 40 g kostet Fr. 7.80 (plus Versandspesen). Klicken Sie hier zum Bestelltalon.